Warum spricht man von "Moneten"

Das Thema Geld scheint unerschöpflich und man ist wirklich nicht hinreichend informiert,
wenn man nicht weiß, woher der Begriff MONETEN kommt, 
mit dem man immerhin tagtäglich zu tun hat.

Die Römer hatten ihrer verehrten Göttin Juno auf dem Kapitol einen Tempel und ein Standbild
errichtet. Sie tauften es JUNO MONETA, was soviel wie MAHNENDE JUNO heißt
( lat. Monitum = Ermahnung, daraus entwickelte sich später unser "monieren", sowie "Monitor")
Juno wurde als Mahnende bezeichnet, weil sie die Römer daran erinnert hatte, bei einem
Erdbeben den Göttern zur Besänftigung Opfer darzubringen - danach hörten jeweils die Beben auf.

Man baute nun gleichsam unter dem Schutz der Götter in unmittelbarer Nähe des Tempels
die erste Münzstätte, und so war es nahe liegend, 
die darin hergestellten geldlichen Produkte
MONETA zu nennen.

Daraus entwickelten sich im Laufe der Zeit die MONETEN, bzw. alle im europäiachen Sprachraum
gebräuchlichen Bezeichnungen für GELD.
Vom althochdeutschen
muniza, über Münze , das englische money, das französische monnaie,
bis zum italienischen
moneta. Und Geld ist immer mit gelten verwandt.